motomed_akut-intensiv_layson_up02.jpg

Akut / Intensiv

Frühmobilisation unterstützen

Die MOTOmed Bewegungstherapie auf der Intensivstation und im Pflegebett kann zu einer Verbesserung des Allgemeinzustandes bei Patienten beitragen, wodurch sich die Liegezeiten in der Intensivpflege verkürzen können.

Besonders in der Frühmobilisation wird die Bewegungstherapie mit dem MOTOmed (next generation: MOTOmed layson edition sowie Classic: MOTOmed letto2 series) geschätzt. Neben den allgemeinen Therapienutzen, welche die Körperfunktion erhalten, die Durchblutung und die Verdauung positiv beeinflussen, die Beweglichkeit fördern, den Tonus regulieren oder den Kreislauf stabilisieren, werden die MOTOmed Bewegungstherapiegeräte bei Koma-/ oder Intensivpatienten auch zur Beatmungsentwöhnung (Weaning) eingesetzt.

MOTOmed Bewegungstherapiegeräte zeichnen sich durch eine gute Usability im Klinikalltag aus. Die Ausstattung mit großen Transportrollen, einem Spreizfahrwerk und einer gasfederunterstützten, stufenlosen Höhenverstellung entlasten das Therapie- und Pflegepersonal, da sie sich einfach an Intensivbetten anpassen lassen. 

MOTOmed Bewegungstherapie sitzend & liegend

Die MOTOmed Bewegungstherapie wurde für Menschen mit Bewegungseinschränkungen entwickelt und ergänzt physio-, ergo- und sporttherapeutische Maßnahmen. Anwender*innen können sitzend im Rollstuhl oder vom Stuhl aus trainieren. Im Liegen wenden Patient*innen das MOTOmed vom Pflegebett oder von der Therapieliege aus an.

Die gerätebasierte Bewegungstherapie mit dem MOTOmed ist in Deutschland bei vielen Indikationen von den gesetzlichen Krankenkassen als Hilfsmittel anerkannt. Informieren lohnt sich!

Filme

Beintraining im Liegen mit dem MOTOmed letto2 (7:18)
Arm- und Beintraining vom Bett aus mit dem MOTOmed letto2 Beine/Arme (5:06)

Service

pic_ausprobieren2.svg
pic_verordnungsfaehig_rz.svg
pic_mietenkaufen_rz.svg
Top