• mood_loop_l_rolli.jpg
  • mood_loop_la_rolli.jpg
  • mood_loop_a_rolli.jpg
  • mood_muvi_rolli.jpg
  • mood_viva2_beine.jpg
  • mood_viva2_arme.jpg

Zu sehen, wie sich die eigenen Beine bewegen (wenn auch passiv) gibt den Patienten auf der Intensivstation Hoffnung und den Ansporn, so gut wie möglich bei ihrem Rehabilitationsprogramm mitzuarbeiten.

— Barbara Lommers, Leiterin der Physiotherapie AC Gasthuisberg 06.10.2005, Leuven, Belgien

Querschnittlähmung

Restmuskelkräfte entdecken, Spastik reduzieren

Querschnitts-Patienten mit eingeschränkter Beweglichkeit ermöglicht das medizinische Bewegungstherapiegerät MOTOmed ein motorbetriebenes oder motorunterstütztes Bein- und/oder Armtraining vom Rollstuhl aus.

Der spezielle Lockerungsantrieb und die Spastikerkennung können den Muskeltonuns deutlich senken und Spastik reduzieren. Über die Funktion „ServoTreten“ können Patienten mit inkompletter Lähmung Restmuskelkräfte entdecken, erhalten und wiederaufbauen. Zudem kann die passive MOTOmed Bewegung die Muskulatur lockern, die Gelenkbeweglichkeit fördern und den Kreislauf sowie den Stoffwechsel anregen.

Funktionelle Elektro-Stimulation (FES)

MOTOmed Bewegungstherapie bei kompletter Querschnittslähmung

In Kombination mit FES können Querschnitts-Patienten selbst bei kompletter Lähmung quasi aktiv mit dem MOTOmed trainieren. Bei dieser Therapieform aktivieren elektrische Impulse die Arme oder Beine über kleine Klebeelektroden. So entstehen „echte“ Muskelkontraktionen und der Muskelabbau kann verhindert werden. Eine regelmäßig ausgeführte Bewegungstherapie mit dem MOTOmed ermöglicht Querschnitts-Patienten ein effektives Herz-/Kreislauftraining.

pikto_beintraining.gif
pikto_armtraining.gif
pikto_beine_arme_abwechselnd-1.gif
pikto_animiert_simultan.gif
picto_bett_armtraining.gif
picto_therapieliege.gif
picto_bett_beintraining.gif

MOTOmed Bewegungstherapie

Die MOTOmed Bewegungstherapie wurde für Menschen mit Bewegungseinschränkungen entwickelt und ergänzt physio-, ergo- und sporttherapeutische Maßnahmen. Anwender können sitzend im Rollstuhl oder vom Stuhl aus trainieren. Im Liegen wenden Patienten das MOTOmed vom Pflegebett oder von der Therapieliege aus an.

Filme

RehaMove – MOTOmed mit Funktioneller Elektrostimulation „FES“ (3:33)
Beintraining mit dem MOTOmed zu Hause (8:52)
Armtraining mit dem MOTOmed zu Hause (3:19)

Service

pic_ausprobieren2.svg
pic_verordnungsfaehig_rz.svg
pic_mietenkaufen_rz.svg
Top