Unser neues Bürogebäude für RECK Medizintechnik: „Wir leben Bewegung“ in unserem Büro und mit unseren Produkten.

Auf einer Nutzfläche von 2100 Quadratmetern entstand für 160 Mitarbeiter das neue Gebäude für Medizintechnik, welches Vertrieb, Service und werbliche Kommunikation der MOTOmed Bewegungstherapiemodelle sowie einem Teil der Geschäftsleitung neuen Spielraum verleiht. Die erforderliche räumliche Erweiterung ist zugleich optische Trennung der beiden Unternehmenssparten. Mit der Investition des Neubaus, unterstreicht das Unternehmen RECK Medizintechnik seine Verbundenheit zum Standort Betzenweiler.

Ein Ort des Willkommenseins

Das viergeschossige Bürogebäude mit seinem charakteristischen Gestus der Auskragung ist zeichenhaft und repräsentiert Offenheit. Willkommen geheißen werden Mitarbeiter und Gäste auf einer 300 Quadratmeter großen Eingangsebene.
Das Erdgeschoss bietet Raum für ein einladendes Foyer, eine informative Ausstellungsfläche mit freistehenden Alkoven (Gesprächsnischen), einem technisch hochwertig ausgestatteten Tagungsraum und einer geselligen Cafeteria für Mitarbeiter. Nach oben schließen sich drei moderne Büroetagen an. Im Untergeschoss ist das Materiallager und Teile der Gebäudetechnik untergebracht. Eine Oase der Ruhe, des Dialogs und der Inspiration bietet die begrünte Außenfläche, die in eine 250 Quadratmeter große Außenterrasse, einen schattenspendenden Plantanengarten und eine linsenförmig gewölbte Liegewiese strukturiert ist.

Ein zukunftsorientiertes Bürokonzept

In Anlehnung an die aktuellen DGNB Richtlinien (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) entstand eine zukunftgerichtete Arbeitswelt, die ein Höchstmaß an Flexibilität aufweist. Bei der Planung legte die Geschäftsleitung größten Wert auf ein Raum- und Einrichtungskonzept, welches sowohl ein kommunikatives Miteinander ermöglicht als auch ein konzentriertes Arbeiten fördert. Das „Open Space Office“ kam diesen Wünschen am Nächsten und überrascht mit einem Überangebot an Raum – mehr als die aktuelle Arbeitsstättenverordnung verlangt. Interessante Durchblicke und sich dem Blick öffnende Raumtiefen wechseln sich ab und wirken belebend.

Unsere inspirierende neue Bürowelt

In den drei Büroetagen zonieren eingestellte Regalwände die überwiegend offene Raumstruktur in 4er-Teamarbeitsplätze, den Kojen. Teeküche, Servicestationen und kleine Meeting-Zonen unterstreichen das kommunikative Raumkonzept in der Mittelzone. Konferenz- und kleinere Besprechungsräume flankieren die Mittelzone. Der Ausblick in die landschaftiche Weite schafft mentalen Freiraum und wirkt beflügelnd.

Zu informellen Gesprächen im Sitzen laden breite Fensterbänke entlang der „Enfilade“ (Raumflucht in der Bürozone) ein. Die weiten Fensterfronten verbinden die Innenräume mit der umliegenden Landschaft, indem sie gleichermaßen den Blick nach Außen frei geben und die Natur der oberschwäbischen Landschaft in die Bürowelt holen.

Wir sind ökologisch, ökonomisch und vital

Die frischen Farbtöne des Interieurs spiegeln in unaufdringlicher Weise das Farbenspiel der umgebenden Landschaft in grün, gelb, himmelblau und orange wider. Die gelbgrüne Polsterung der Teeküchen und Servicestationen, der grasgrüne Teppich, die gedämmten Paneele der abgehängten Decke sowie die Ausstattung jedes Arbeitsplatzes mit einer schallabsorbierenden Tischpaneele sorgen für ein Maximum an Schallschutz und tragen wesentlich zu einer konzentrierten Arbeitsatmosphäre bei. Die Entscheidung für die Möbelsysteme erfolgte nach neusten ergonomischen Kenntnissen. Deshalb sind alle Arbeitsplätze mit motorisch höhenverstellbaren Steh-Sitz-Bürotischen und Bürostühlen für dynamisches Sitzen ausgestattet.

Die Energiekonzeption und Wahl der Baumaterialien orientierte sich an den aktuellsten ökologischen, ökonomischen und nachhaltigen Aspekten. Nahezu alle Installationen sind: ausbaubar, rückbaubar und umbaubar. Die gesamte elektronische Versorgung wird von der Decke über Säulen zum Boden geleitet. Zudem regelt ein EIB-System die Gebäudeleittechnik (z.B. Licht und Jalousien). Eine tageslichtabhängige Beleuchtung ermöglicht ein blendfreies Arbeiten. Temperiert werden die Büroräume durch eine Heiz-Kühl-Akustik Decke. Diese wird komplett regenerativ über Erdwärme versorgt. Eine konstante Frischluftversorgung gewährleistet ein mit Wärmerückgewinnung gekoppeltes Lüftungssystem.

Die neue Arbeitswelt lädt zur intuitiven Nutzung ein, was sich schon jetzt in einem neuen „Spirit“ bei Reck zeigt.

Zurück zur Übersicht
Top