mm_news_banner_picto_liegend_1920x1080.gif

Aktuelle Studie belegt den Erfolg der MOTOmed Bewegungstherapie in der Intensivmedizin

In der durchgeführten, randomisierten Studie sind 107 Intensivpatienten mit akutem Lungenversagen und künstlicher Beatmung nach dem Zufallsprinzip in eine Interventionsgruppe und eine Kontrollgruppe eingeteilt worden. Die Patienten der Kontrollgruppe erhielten eine routinemäßige Intensivbetreuung. Bei den Patienten der Interventionsgruppe wurden die unteren Extremitäten mit dem MOTOmed letto2 therapiert, kombiniert mit manueller Therapie der oberen Extremitäten.

Fazit: Die MOTOmed letto2 Bewegungstherapie kann bei Intensivpatienten mit akutem Lungenversagen die Dauer der künstlichen Beatmung verringern, die durch künstliche Beatmung entstehende Schwäche reduzieren, die selbständigen Fähigkeiten der Patienten verbessern sowie den Aufenthalt auf der Intensivstation verkürzen.

Studie veröffentlicht am: 12. Februar 2020

→ Zur Studie

Zurück zur Übersicht
Top