Der Kreisseniorenrat Biberach tagt bei RECK

Der Kreisseniorenrat Biberach hat am 22. Juli im Unternehmen RECK eine Ausschuß-Sitzung abgehalten. Bei dieser Gelegenheit hat sich RECK dem Rat präsentiert und ihm einen Einblick in das gesamte Unternehmen gegeben. Die Senioren waren vom Unternehmen und den MOTOmed-Produkten mit ihren vielfältigen und individuellen Einsatzmöglichkeiten begeistert. Sie nahmen im Anschluss an die Tagung die Möglichkeit wahr, eigenständig die MOTOmed Bewegungstherapiegeräte zu testen. Beim Training wurde ihnen der Zusammenhang zwischen Bewegung und Bewegungsmangel gerade in Bezug auf das Seniorenalter deutlich.
Da sich Bewegungsmangel negativ auf die Gesundheit auswirkt gilt er als Risikofaktor für schwere Krankheiten wie zum Beispiel Herz-Kreislaufleiden, Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Muskelkrankheiten sowie Brustkrebs und Darmkrebs. Darüber hinaus kann es zu Bandscheibenbeschwerden, Arthrose und Osteoporose kommen. Durch Bewegungsmangel steigt aufgrund der eingeschränkten Motorik auch die Verletzungsgefahr.Mit den MOTOmed Therapiegeräten kann hier gezielt trainiert werden. Dabei kann die Lebensqualität verbessert und gesteigert werden. Die Bewegung ist eine Wohltat für Körper und Geist. Sie kann die Gehirnleistung verbessern, die Stimmung aufhellen und verborgene Energien freisetzen. Diesen Aspekt konnten alle schon bei ihrem ersten Training spüren und als positives Erlebnis mit nach Hause nehmen.

Zurück zur Übersicht
Top