geriatrie.jpg

Geriatrie

Mobilität und Gehfähigkeit fördern

In der Rehabilitation geriatrischer Patienten steht die Wiederherstellung von Mobilität, Gehfähigkeit und Selbstständigkeit an erster Stelle.

Mit der MOTOmed Bewegungstherapie können Sie bei Ihren Patienten ein aktives Bewegungstraining, eine motorunterstützte oder eine passive Bewegungstherapie durchführen. Vor allem mit dem Passiv-Aktiv-Wechseltraining kann bei schwachen Patienten Kraft und Ausdauer gefördert werden. Die zyklische MOTOmed Bewegung kann zudem das Herz-/Kreislaufsystem stabilisieren sowie die Durchblutung aktivieren. Ihre Patienten bewegen sich sicher vom Stuhl, Rollstuhl oder vom Pflegebett aus, was die Gefahr einer Überlastung oder eines Sturzes verringert.

Wissenschaftlich untersucht

„Ohne die Vorzüge konventioneller Therapien schmälern zu wollen, lässt die Analyse der Ergebnisse die Erkenntnis zu, dass die MOTOmed®-Bewegungstherapie als sporttherapeutische Anwendung dank ihrer funktionellen Wirkungsweise eine in vielen Aspekten effektive und zugleich effiziente Zusatztherapie darstellt und damit als aktivierende Rehabilitation in der Geriatrie der Forderung »Rehabilitation vor Pflege« entgegenkommt.“

– Diehl W, Schüle K, Kaiser T. Apparativ-assistives Bewegungstraining der unteren Extremitäten in der geriatrischen Rehabilitation. NeuroGeriatrie 2008; 5(1): 3-12

pikto_beintraining.gif
pikto_armtraining.gif
pikto_beine_arme_abwechselnd-1.gif
pikto_animiert_simultan.gif
picto_bett_armtraining.gif
picto_therapieliege.gif
picto_bett_beintraining.gif

MOTOmed Bewegungstherapie

Die MOTOmed Bewegungstherapie wurde für Menschen mit Bewegungseinschränkungen entwickelt und ergänzt physio-, ergo- und sporttherapeutische Maßnahmen. Anwender können sitzend im Rollstuhl oder vom Stuhl aus trainieren. Im Liegen wenden Patienten das MOTOmed vom Pflegebett oder von der Therapieliege aus an.

Filme

Hauptfilm - MOTOmed Bewegungstherapie (13:11)

Service

pic_ausprobieren2.svg
pic_verordnungsfaehig_rz.svg
pic_mietenkaufen_rz.svg
Top